4. Steller Missionslauf 2021

„Ist die Krise auch noch zugespitzt, auf eines müssen wir, so Gott will, nicht verzichten: den nunmehr 4. Steller Missionslauf. Im letzten Jahr legten ca. 20 Leute im Alter von 10 bis 85 Jahren stolze 126 km Wegstrecke zurück und spülten 610,00 € in die Kasse der Lutherischen Kirchenmission. Da trifft Geberfreude auf Körperertüchtigung und frische Luft. Seien auch Sie dabei!“
schreibt Christan Häfner von der Steller St. Petri-Gemeinde. Missionsdirektor Zieger plant, ebenfalls an den Start zu gehen, eventuell mit einem weiteren Mitglied der Missionsleitung. Wer den Lauf sponsern möchte: Mit 10 Euro pro Runde ist man dabei! Weitere Infos unter Tel. 04174 oder stelle@selk.de und www.selk-stelle.de

Auszug aus dem Missionsblatt

Einschränkungen durch Corona-Pandemie

Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Psalm 124, 8

Zu unserer großen Freude ist das Feiern von Gottesdiensten in der Kirche – unter Einhaltung der gegebenen Abstands- und Hygieneregeln – seit dem 7. Mai wieder erlaubt. Die Gottesdienste finden sonntags um 9 Uhr und 11 Uhr statt. Um telefonische Anmeldung im Pfarramt (04174-4379) wird gebeten. Bis auf weiteres fallen die Wochenveranstaltungen aus.


Hausgottesdienst am Sonntag Judika

Liebe Schwestern und Brüder in Christus!

Lasst es morgen in euren Wohnungen Sonntag werden und feiert mit eurer Familie oder auch als Alleinstehender Gottesdienst. Die Glocken unserer St. Petri-Kirche laden euch dazu um 10 Uhr ein. Auch wenn wir von einander räumlich getrennt sind – in Christus sind wir gerade bei der Feier des Gottesdienstes als Gemeinde miteinander verbunden.

Im Anhang findet ihr den Hausgottesdienst.

Einen gesegneten Sonntag wünscht euch

Euer Pastor Christian Rehr

Einschränkungen durch Corona-Pandemie

Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Psalm 124, 8

Bund und Länder haben weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus vereinbart. Infolgedessen fallen die Gottesdienste in der St.-Petri-Kirche und alle Wochenveranstaltungen bis auf Weiteres aus.


Unsere Kirche muss zwar geschlossen bleiben, aber wir wollen keinen Gottesdienst ausfallen lassen. Hier finden Sie Unterlagen für Gebete und eine Andacht mit Kindern. Weiter unten finden Sie Unterlagen für einen Hausgottesdienst.


Ressourcensammlung der SELK
(u.a. Predigten und weitere Hilfestellungen zur Andacht)

Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK betreut in Absprache mit dem Kirchenbüro der SELK in Hannover ein Projekt zur Sammlung von Ressourcen und Initiativen aus dem Raum der SELK die helfen sollen, die geistliche Betreuung der Gemeinden zu gewährleisten bzw. dabei zu unterstützen:

http://praxishilfen.selk.de/

Fahrräder für die Integration

Im April 2014 wird in Stelle eine Asylbewerberunterkunft für 40 Bewohner eröffnet. Die Kirchengemeinden wollen die neuen Mitbewohner herzlich willkommen heißen und ihnen helfen, sich in Stelle einzuleben. Da die Unterkunft in Fachenfelde relativ abgelegen ist, möchten wir in einem ersten Schritt Fahrräder für die Asylbewerber sammeln. So sind diese mobiler, können Einkäufe leichter erledigen und ihre neue Umgebung entdecken.

Wer also ein gebrauchsfähiges Fahrrad im Keller oder im Schuppen abgestellt hat, kann den neuen Mitbewohnern einen wertvollen Dienst erweisen.Die Fahrräder (vorzugsweise Herrenfahrräder) können am Samstag, 7.12.2013, oder am Samstag 21.12.2013, jeweils in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr auf dem Grundstück der St.-Petri-Gemeinde (Kampstraße 4a) abgegeben werden. Sie werden dann unter Anleitung von Rainer Rudloff durchgesehen und eventuell wieder flottgemacht und dann an einem Aktionstag für einen symbolischen Preis den Asylbewerbern übergeben. In regelmäßigen Abständen soll da- nach eine Fahrradwerkstatt angeboten werden. Wer kein Fahrrad im Keller stehen hat, aber trotzdem die Aktion unterstützen möchte, kann dies tun durch eine Spende auf unser Gemeindekonto (Stichwort: Fahrräder für Integration).

(Der Artikel wurde aus dem aktuellen Gemeindebrief übernommen).